Fleuve Saint-Laurent – Die Rast

Am 2.8.15 ging die Fahrt mittags weiter in Richtung Quebec. Der Trans-Canada-Highway führt direkt in die Stadt und wir gingen von einer zügigen Fahrt aus. Aber schon nach 70 km lud uns ein wunderschöner Rastplatz: „Bas Saint Laurent“ zum Verweilen ein. Auf einer Schaukel für zwei, ähnlich einer Hawaiischaukel, genossen wir den Ausblick auf den St.-Lorenz-Strom bei strahlendem Sonnenschein. Das Wasser stieg gerade und zwei Kitesurfer bereiteten sich auf ihren Törn vor. Wir picknickten genüsslich, gingen spazieren und entdeckten Kunstwerke, die sich damit auseinander setzten, was der Mensch in seiner Umwelt anrichtet und welche Folgen dies für einige Tierarten hat. Die Bilder unten sprechen für sich.
Getreu dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ kamen wir erst am Abend auf dem Campingplatz „Centre Plein Air Beauport“ (20 km von der City entfernt) an, nachdem wir in Quebec vergeblich nach einem Platz gesucht hatten. Auf dieser abendlichen Fahrt mussten wir eine Straße mit erheblichem Gefälle fahren. Das war mal wieder nichts für mich; gut, dass ich nicht fahren muss!!! Ein Lagerfeuer beendete diesen Tag.

Ein Gedanke zu „Fleuve Saint-Laurent – Die Rast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*