Verschiffung Neuseeland

Bremerhaven Harbor

Die Verschiffung wurde wieder von der Firma SeaBridge for Motorhomes organisiert und alles hat bestens geklappt.

In der Hitze habe ich das Wohnmobil  blitzblank geputzt, damit es in Neuseeland durch die Quarantäne kommt. 

Am 2. August machte ich mich auf den Weg nach Bremerhaven um unseren Camper am nächsten Tag bei Wallenius Wilhelmsen Logistics vorzuführen. Von Seabridge erhielt ich vorab die BHT-Nummer und um 9:30 Uhr trafen zwei Gutachter ein, die das Fahrzeug inspizierten. Alles OK! Nun ging es, ausgerüstet mit einer Warnweste, zum Gatehouse-II (BLG). Bedingt durch die Mittagspause hatte sich bereits eine Schlange von Fernfahrern gebildet. Die Abfertigung verlief reibungslos und ich konnte in den Hafenbereich einfahren. Sofort wurde ich von einem Hafenmitarbeiter zum Lagerort eskortiert. Er übernahm die Schlüssel, versiegelte das Auto und brachte mich wieder hinaus. Gigantisch, wie viele Neuwagen von hieraus verschifft werden! 

Pünktlich legte die Titania am 08. August 2018 in Bremerhaven ab. Die planmäßige Ankunft in Auckland ist am 17. September 2018. Die Schiffsroute führt durch den Panamakanal. Über MarineTraffic kann man den genauen Standort des Schiffes verfolgen. Spannend! wk 

Position der Titania am 4.9.2018

2 Gedanken zu „Verschiffung Neuseeland

  1. Liebe Andrea und lieber Werner,
    eure Reiseberichte sind wieder so anschaulich und interessant geschrieben, es macht großen Spaß, sie zu lesen. Der Spruch an der Schule ist Spitze, den hätte ich sofort sichtbar an der Gerhart-Hauptmann- Schule angebracht.
    Weiterhin eine abwechslungsreiche Route und viel Spaß
    Ingelore

    1. Liebe Ingelore,
      danke für deine lieben Grüße. Die Fahrt ist wirklich sehr abwechslungsreich. Nach einem wunderbaren Sonnentag im Tongariro Nationalpark stehen wir in Whanganui im Regen. 🙂 Aber das macht nichts, denn so können wir in Ruhe unsere Reiseberichte schreiben. Gestern hatten wir großes Glück mit dem Wetter, da Wirbel Sonnenschein eine längere Wanderung im Gebirge unternehmen konnten.
      Liebe Grüße von Andrea und Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*