Prince Edward Island II

Den nächsten Tag haben wir in Charlottetown verbracht. Werner benötigte eine neue Brille  und Malmittel, was wir mit viel Glück beides in der Stadt bekamen. Einen Bildschirm benötigte Werner noch für seinen Computer, um die vielen Fotos für den Blog zu bearbeiten. So haben wir die Wirtschaft auf der Insel angekurbelt. Nebenbei lernten wir einiges über die Entstehung Kanadas.

Am Tag darauf haben wir am Rocky Point wieder einen historischen Ort aufgesucht, Fort Amherst. Wie schon in Halifax wurden wir wieder mit der Geschichte der Acadier konfrontiert, die aus Novia Scotia hierher flüchteten und später deportiert wurden.

Weiter ging es zum Argyle Shore Provincial Park, der uns noch einmal den roten Sand, die Steilküste und einen kleinen Wasserfall bescherte. Wir kamen bei schönstem Sonnenschein an, aber wie so oft wechselte das Wetter und der Himmel wurde dunkel. Gut, dass wir unser Haus (fast) immer dabei haben!

Nun verließen wir die Insel und durften noch einmal über die imposante Confederation Bridge fahren. Ein Aussichtspunkt erlaubte es uns die Brücke aus der Nähe anzuschauen und Werner machte viele schöne Fotos. Adieu, wunderschöne Insel!

2 Gedanken zu „Prince Edward Island II

  1. Liebe Andrea und lieber Werner, es ist spannend, euch auf eurer Reise zu begleiten. Ihr schreibt sehr interessant. Ich habe von dieser Gegend bisher noch nichts gehört.
    Wir sind seit 10 Tagen in Dk, das Wetter ist zwar nicht sehr sommerlich, aber die Stimmung bei den Kindern dank Spielplätzen…

    1. Liebe Ingelore, für uns ist auch alles neu und spannend. Auch während der Fahrt halten wir oft an, weil es schöne Rastplätze und Ausblicke gibt. Das Wetter hier in Kanada ist wechselhaft, aber es gab noch keinen reinen Regentag. Viel Spaß noch mit der ganzen Familie in Dänemark und liebe Grüße an alle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*