Die Metropole Sydney II

Rundgänge durch die Stadt

In den drei Wochen, die wir in Sydney verbrachten, haben wir viele kleinere und größere Rundgänge durch die Stadt gemacht. Da es meist sehr heiß war, gingen wir oft erst am Nachmittag los. Die angenehmeren Temperaturen am frühen Morgen nutzten wir nur selten…😉

Ganz in unserer Nähe lag „The Wharf Woolloomooloo“. Diese Werft, auch „Finger Wharf“ genannt, sollte durch eine neue Marina ersetzt werden. 😳 Sofort protestierten die Bürger gegen den Abriss ihres Wahrzeichens und es wurde lange um die Zukunft der Werft gerungen.
Ganze 6 Jahre später begann der Umbau – die Proteste waren von Erfolg gekrönt. 😇 Heute sind in dem Gebäude u.a. ein Hotel 🏨, Appartements und mehrere Restaurants untergebracht. Ebenso ist viel Raum für Ausstellungen vorhanden.

Wir hatten das Glück die interessante Ausstellung „Sculpture on the Wharf“ betrachten zu können. Im kühlen Gebäude konnten wir uns lange mit den Skulpturen auseinandersetzen. Draußen in der Hitze ☀️☀️☀️war es kaum auszuhalten, so dass wir uns die spannendsten heraussuchten. Gut, dass wir hier noch einmal vorbeikamen! Immer wieder entdeckten wir andere interessante Plastiken. 😊

Kurz vor der „Finger Wharf“ steht seit 1945 ein Kiosk „Harrys Café de Wheels“ an dem schon so einige Prominente die sagenumwobene Pie gegessen haben. Auch wir stärkten uns bei einem unserer Rundgänge an diesem Ort und aßen einen „Tiger“ (Pie, Mushy Peas, Mushn Gravy). Die Zusammenstellung war etwas ungewöhnlich, aber lecker. 😎

Von der Werft ist es nur ein Katzensprung bis ins Grüne. Hier findet man auf jeden Fall einen Platz im Schatten. 🌳🌴Wir schlenderten durch den Park „The Domain“ immer mit Blick auf die Woolloomooloo Bay.
 – Hier befindet sich auch der „Andrew (Boy) Charlton Swimming Pool“, ein schönes Salzwasserschwimmbad im Freien. Am Ende unseres Aufenthalts in Sydney drehten auch wir einmal unsere Runden in diesem Bad. 🏊‍♀️🏊‍♂️ Die Bahnen waren eingeteilt für schnelle, mittlere und langsame Schwimmer. 😉 –

Wir wanderten an diesem Tag bis zum Ende der Landzunge zu Mrs Macquarie´s Chair, eine Felsformation aus Sandstein. Ein schöner Platz zum Picknicken, Ausruhen und Genießen! Außerdem ist der Blick über die Bucht auf das „Sydney Opera House“ einfach wunderschön. 😊 Dieses außergewöhnliche Gebäude haben wir immer wieder fotografiert – ein Blickfang für alle Touristen!

Gleich im Anschluss an diesen Park beginnt der wesentlich größere Park „The Royal Botanic Garden“. Große ausladende Parkbäume gaben uns ausreichend Schatten – im zentral gelegenen Café gönnten wir uns einen Cappuccino. 😎 Gewöhnungsbedürftig waren die Öffnungszeiten – viele Cafés schließen im Sommer um 4pm. 

In einem Teich schwammen Aale, zu denen es wieder eine kleine Geschichte gibt. Die Aale siedelten sich hier von selbst an und wenn die Teiche von Zeit zu Zeit geleert werden, sind sie nach wenigen Wochen wieder da. 😳 Eine schützende Schleimhülle ermöglicht es den Tieren nachts von Teich zu Teich zu wandern. Wieder etwas dazu gelernt! 🧐  Aale fressen Enten und diese wiederum junge Aale, wodurch sich beide Arten auf natürliche Weise im Gleichgewicht halten. Perfekt! 😇

Der Botanische Garten ist sehr groß und hat eine zentrale Lage, so dass wir mehrfach „Sydney im Grünen“ genießen konnten.  Am nördlichen Ende liegt das „Sydney Opera House“, das immer wieder unsere Blicke auf sich zog. 
Uns hat der Park sehr gut gefallen. 🤗

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*