Cleveland – Pittsburgh

Da wir in Fahrlaune waren, fuhren wir in den Abend hinein Richtung Lake Erie/Ohio. Regen und ein heftiges Dauergewitter bescherten uns eine abenteuerliche Fahrt. Eine Stunde ging es durch die tiefschwarze Nacht, in der grelle Blitze und krachende Donner zeitgleich über uns einschlugen. ⚡️⛈ Erleichtert kamen wir bei unserem Übernachtungsplatz an.
Den Aufenthalt am Eriesee hatten wir uns anders vorgestellt – der Uferbereich war zum großen Teil in privater Hand. Traumhafte Grundstücke und Häuser säumten die Straße. Mit viel Glück fanden wir einen kleinen Park am See und schwammen eine Runde. Dort unterhielten wir uns angeregt mit Mennoniten, David, Clara, Anna und Ada, die auch Erholung am See suchten. 😀
Gut, dass Ohio östlich von Toledo einige State Parks am Wasser eingerichtet hat – für alle „Normalverdiener“ und Touristen!😉

In der alten Stadt Cleveland machte Rockefeller seine Millionen. 💰💰💰
Wir hingegen besuchten die Ausstellung „ Louder than Words – Rock * Power * Politics“ in der Rock & Roll Hall of Fame. Ein lohnender Besuch, bei dem wir altbekannte Melodien hörten, in Filmen die Arbeitsweise und die Entwicklung einiger Künstler erfuhren und Protestfilme gegen den Rock and Roll aus früheren Zeiten sahen. Was Musik alles erreichen kann, wurde in der oben genannten Sonderausstellung eindrücklich gezeigt. 🎤🎼🎷🎸🎹🎺

Nach einem zweitägigen Halt im West Branch State Park steuerten wir die Stadt Pittsburgh in Pennsylvania an. Am Zusammenfluss von Allegheny, Monongahela und Ohio River war Stahl über Jahrzehnte das Schlagwort. Wieder sahen wir interessante Brückenkonstruktionen aus Stahl. Unser besonderes Interesse galt jedoch dem Andy Warhol Museum, das wir hier besuchten. Andy Warhol – Ai Weiwei ist das Thema der aktuellen Ausstellung. Ein Dialog zwischen den Künstlern wurde geschaffen. Auf jeder Etage wurden Vergleiche zwischen beiden Künstlern gezogen, Parallelen, Schnittpunkte und Unterschiede herausgestellt. Wieder eine lohnende Ausstellung! 🎨🎥

Bei einem kleinen Rundgang durch Pittsburgh schauten wir uns „Deutschtown“ an. Nur die Häuser mit ihren Höfen und einige Namen erinnern noch an die ehemaligen Siedler. 🇩🇪Ein deutsches Geschäft sieht man hier nicht – nur wenige Häuser wurden renoviert…🤔
Mit jeder Meile kamen wir unserem Ziel, dem Hafen in Baltimore näher. Wir erwischten glücklicherweise den letzten freien Platz in einem State Park in Maryland am Holiday-Weekend. 😀

Der 4. Juli ist der zweithöchste Feiertag in den USA nach Weihnachten, so wurde es uns berichtet. Alle Leute sind unterwegs und feiern diesen Tag. Zahlreiche Feuerwerke sahen wir in diesen Tagen am Himmel. In den Geschäften wurde schon seit Wochen alles angeboten, was man mit der amerikanischen Flagge bedrucken kann – Strampler, Kleidchen, Hosen etc… 🇺🇸🇺🇸🇺🇸
Kopfschütteln erzeugten einige T-Shirt Aufdrucke mit kriegsverherrlichenden Motiven… Selbst im Liquor Shop wurde eine Biersorte vor einem Display mit Soldaten im Feldzug beworben. Für uns eine ungewöhnliche Werbung, die eine Facette amerikanischer Werte zeigt. 🤔🤔🤔

Im State Park Hollofield – Patapsco nahe Baltimore verbringen wir nun die letzten Tage unserer Reise und bereiten alles für die anstehende Rückreise nach Europa vor.
🚙 ⛴ ✈️

4 Gedanken zu „Cleveland – Pittsburgh

  1. Liebe Andrea, lieber Werner,
    wir wünschen Euch eine sichere Rückkehr nach „Good Old Germany“.
    Ein Jahr wart Ihr unterwegs, was für eine Reise!
    Ich war ein fleißiger Mitleser und habe Euch gerne „verfolgt“. Ein wenig bin ich auch immer mitmitgereist. Manche Ecken waren ein déjà-vu:-)
    Danke für die vielen Berichte und die schönen Bilder. Das hat mir gut gefallen!
    Liebe Grüße und ein gutes Wiedereingewöhnen!
    Petra & Friedrich

    1. Liebe Petra&Friedrich, das freut uns sehr! Wir denken noch gerne an die schöne Woche auf Cape Cod!!! Das können wir gerne in zwei Jahren wiederholen. 😀 Die nächste Reise führt uns vielleicht von Baltimore nach Alaska. Südamerika reizt uns aber auch…
      Zu Hause kann ich dann deine Reisen bei konstantem Internet in Ruhe anschauen. 😀
      Liebe Grüße Andrea und Werner

      1. Liebe Andrea & Werner,
        das „Angebot“ habe ich ja gerade erst gelesen. Oh ja, das machen wir. Toll, dass Ihr schon wieder eine große Reise plant.
        Alaska hört sich gut an, da würde ich Euch gerne besuchen und ein paar schöne Tage mit Euch verleben…
        Liebe Grüße
        Petra
        PS. Wir sind ab nächster Woche auf Motorradtour nach Griechenland…

  2. Lieber Werner,

    alles Liebe und Gute zum Geburtstag.
    Wir wünschen dir und Andrea noch wunderschöne letzte Tage und eine angenehme Rückreise. Wie sich das wohl anfühlt, nach einem Jahr wieder nach Hause zu kommen.

    Viele liebe Grüsse

    Beate und André

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*