Der erste Tag in Halifax

Nun mussten wir uns an die neue Zeitzone gewöhnen, denn bis 8.30 Uhr sollten wir beim Spediteur eintreffen. Dort wartete schon ein Schweizer Ehepaar, das ebenfalls ihr Wohnmobil abholen wollte. Mit den Frachtpapieren gingen wir zum Zoll, wo uns eine resolute Beamtin befragte. Zum Glück erhielten wir alle erforderlichen Stempel und fuhren gut gelaunt mit den Schweizern mit dem Taxi zum Hafenterminal.

Schon von weitem erblickten wir unser Wohnmobil, das die Fahrt unbeschadet überstanden hatte. Der Hafenmitarbeiter hatte wohl einen schlechten Tag, denn er vertauschte die Papiere unserer Womos. Gut, dass wir es noch bemerkten, bevor die Schweizer abfuhren!!! Denn mit den falschen Papieren wäre die Rückverschiffung problematisch geworden. ;-)))

Nun kam das Urlaubsgefühl so richtig auf. Bei Walmart deckten wir uns mit Lebensmitteln, amerikanischer Gasflasche und kanadischer Handykarte ein und stärkten uns bei A&W mit einem Hamburger, Pommes und einer Riesencola!!! Den Tag beendeten wir mit einem Hafenspaziergang in Halifax. Halifax ist eine sehr schöne Stadt mit einer interessanten Mischung aus Hochhäusern und imposanten Holzhäusern in den Vorstädten. 

 

2 Gedanken zu „Der erste Tag in Halifax

  1. Schöne Grüße, das hat ja schon gut geklappt. Puhh mit den Papieren, das ist ja noch mal gut gegangen. Mein Patenkind Petra ist auch zur Zeit in Halifax, sie hat dort ja mal gelebt.
    Gute Reise und liebe Grüße
    Petra
    PS. Ich werde Katja nachher die bisherigen Berichte vorlesen.

  2. Hallo liebe Andrea und Werner, wir haben mit Interesse Euren Reisestart verfolgt.
    Wir wünschen Euch ganz viele schöne Erlebnisse! LIebe Sonntagabendgrüße (MEZ)
    aus Eichenau im auch schönen Oberbayern …..:-) Eure Evi und Bert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*